Truthahn-Hackbällchen

Backofen auf 200 Grad vorheizen

500g Putenhack
2 Eiweiß
35 g Instant Haferflocken
2 TL Senf
1/2 TL Chili und Knoblauch-gewürz (reiner Chili tut es auch)
2 EL gehackte Zwiebeln (die TK sind super)
1 TL Knoblauch-Mix (ja ja TK)
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Salz

alles zusammen mischen, ggf Haferflocken nachkippen, wenn der Teig zu klebrig ist, verkneten, zu Kugeln formen und auf ein Backblech legen.
ca. 40 min backen, bis das Fleisch gar ist (am besten testen)

Schmecken heiß und kalt!

Selbstgemachter Stracciatella-Quark

Ich hab mir wenigesten immer Stracciatella-Quark gegönnt. Als ich dann aber feststellte, dass da als zweite Zutat Zucker stand und auch 100% der Kohlenhydrate aus Zucker bestehen (mir war schon klar, dass da Zucker drin ist, aber sooooo viel????), hab ich beschlossen, mir den Quark jetzt selber zu machen.

 
500g Magerquark
500g Joghurt 1,5 %Fett
2 EL Ahornsirup
1 TL Stevia
3 EL Schokostreusel zartbitter
 
zuerst den Quark mit dem Joghurt verrühren, bis alles eine einheitliche Masse ergibt. Die restlichen Zutaten zu fügen, und vermengen.
Lecker und viel gesünder als das was man zu kaufen kriegt ;)

 

Banane-Haferflocken-Schoko-Muffins

190 g klassische Haferflocken

100 g brauner Rohrzucker

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

2 Eiweiß

1 Ei

200 ml Milch

1 zerquetschte Banane

100 g Apfelmus

1 TL Vanilleextrakt

75 g Schokochips dunkel

zuerst die Trockenen Zutaten vermengen, dann in einer gesonderten Schüssel die übrigen (Ei, Milch, Eiweiß, Banane, Apfelmus, Milch). Wenn alles verrührt ist, zusammengießen und rühren bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

Ich habe so ein Backspray für meine Muffinform, sonst tut es aber auch Butter, diese aber ganz dünn in die Förmchen einer Muffinfrom streichen, Teig einfüllen und bei ca 200°C etwa 30 min backen!

Sooo lecker und mein absoluter Süßigkeiten-ersatz! Die nächste Runde will ich dann mit mehr Banane machen, das war sehr lecker die Stückchen, leider hatte ich heute nur noch eine :(

 

Selbstgemachtes Knuspermüsli

nein, nicht einfach nur ein paar Zutaten zusammen mixen, das Rezept ist der Hammer!! So lecker und viiiiiiel gesünder als gekauftes Müsli, weil ohne Zucker!

Die Basis:

150 g klassische Haferflocken

50 ml Öl (ich habe Leinöl verwendet, weil auch sooo gesund)

3 TL Honig

Vanille-Extrakt

50 ml Wassern

Dazu nach Belieben

Kokosraspel

Mandeln

Sonnenblumenkerne

...

jeweils so vielleicht 50g

 

das alles schön vermengen. Auf ein Backblech und bei 150°C backen, ca 30-40 min. REGELMÄßIG umrühren (besonders beim Gasherd) nicht wie ich in der Zwischenzeit die Webseite aktualisieren. Daher auch kein Foto, weil es zum Teil verbrannt ist. Ich hab es aber gekostet und es ist soooo lecker. Ich denke die Menge reicht höchstens für 2-3 Tage, beim nächsten Versuch bin ich aufmerksamer und dann gibts auch ein Foto!

 

Quinoa-Basilikum-Burger

300g gekochter Quinoa (siehe "Clean?")

4 Eier - geschlagen

1/2 TL Salz

20 g TK - Basilikum

1 kleine gehackte Zwiebel

40 g Parmesan

1 TL gehackter Knoblauch

100 g Instant Haferflocken

aller vermengen, Burger formen und im Backofen bei 200°C ca 20 min backnen. Ich habe einen Gasherd, daher muss ich die Burger nach der halben Zeit wenden, damit sie von allen Seiten goldbraun werden. Man kann sie auch in der Pfanne machen aber so kann ich während die im Ofen sind, weiter vorbereiten.

Kichererbsen-Spinat-Suppe

1 Paket Rahmspinat (450g)

1 Dose Kichererbsen (400g)

1/2 l Brühe

2 EL Frischkäse Halbfett-Stufe

1-2 EL Milkana Rahmkäse mit Blauschimmel

 

Spinat auftauen, in einen Kochtopf, Kichererbsen samt Lake dazu und mit der Brühe aufkochen. Ca. 15 min köcheln lassen, damit die Kichererbsen weicher werden. Topf vom Herd nehmen und alles pürieren. Ich hab es soweit püriert, dass eine sämige Konsistenz entsteht. Danach alles nochmal auf den Herd und den Frischkäse und den Rahmkäse hinzufügen. Hier einfach gucken, wieviel es nach Blauschimmel schmecken soll.

Nach Belieben kann man die Suppe dann noch mit mageren Schinkenwürfeln garnieren, schmeckt aber auch pur!

 

Curry-Quinoa-Suppe

125 g rohen Quinoa laut Packung vorkochen

1/2 Dose Kokosmilch

1/2 l Brühe

Currypaste ca 1 TL - ja nach dem wie scharf es soll

Currypulver ebenso ;)

Gemüse (Zucchini, Möhren, Paprika, ... was da ist)

 

Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, anbraten. Mit Brühe ablöschen, und kurz das Gemüse darin garen, bis zur gewünschten Konsistenz. Bei Suppen finde ich, kann das Gemüse ruhig etwas Biss haben. Kokosmilch dazugeben und unbedingt die Hitze runterdrehen, so das es nur noch wenig kocht. Currypaste und Currypulver darin auflösen. Zu letzt den gekochten Quinoa dazugeben und nochmal etwas aufwärmen. Fertig!

"Snickers"-like-Frühstücks-Shake

140 ml fettarme Milch

2 EL Naturjoghurt fettarm

2 EL Whey-Protein (Typ Vanille oder Schokolade)

2 EL zarte Haferflocken

2 TL (kleine, nicht mit riesen Berg) Ernussbutter (am besten pur ohne Zusätze, wie Zucker, z.B. Alnatura)

4 Eiswürfel

1/2 EL Backkakao

 

Alles zusammen in einen Standmixer geben und erst auf kleiner Stufe, dann bei höherer Stufe durchmixen. Der Shake kann ruhig für 2-3 Minute durchmixen. 

Macht ziemlich satt, wenn es zuviel ist kann man den Rest im Kühlschrank aufbewahren und nachmittags als Dessert trinken.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!